Samstag, 14. Januar 2012
Kategorie: Angebote

Ab Februar 2012: Eigenanteilserhöhung in der Schülerbeförderung und Ostalb-Abo mit erweiterter Netzöffnung ab 12:00 Uhr



Das 1. Schulhalbjahr ist bald zu Ende. Tausende von Schülerinnen und Schüler waren und sind sicher mit dem Ostalb-Abo unterwegs. Zum neuen Schulhalbjahr gibt es nun einige Änderungen, auf die das Landratsamt hinweist:

Angesichts der hohen Kosten im ÖPNV sind Preisanpassungen in der Schülerbeförderung unerlässlich. Daher hat der Kreistag des Ostalbkreises bereits vor den Sommerferien letzten Jahres eine allgemeine Erhöhung der Eigenanteile zum 1. Februar 2012 beschlossen. Künftig werden für eine Schülermonatskarte - weiterhin unabhängig von der Entfernung - pro Monat 2,00 € mehr fällig. Die Eigenanteile betragen künftig für Haupt- und Förderschüler 25,50 €, für Realschüler und Gymnasiasten 35,00 € und für Berufsschüler 50,00 € pro Monat. Das besondere Bonbon des Ostalbkreises beim Ostalb-Abo hat dabei weiterhin Bestand: In den Monaten Januar und Juli wird auf einen halben Eigenanteil verzichtet. Somit werden Familien je Kind und Schuljahr beim Ostalb-Abo lediglich mit 20,00 € mehr belastet. 

Die besonderen Zusatzleistungen der Verkehrsunternehmen zum Ostalb-Abo - die freizügige Nutzung aller Bus- und Bahnstrecken im Nahverkehr innerhalb des Ostalbkreises wochentags, an Wochenenden und den allgemeinen Ferien wird erweitert! Die Verkehrsunternehmen haben einer allgemein gültigen Netzöffnung wochentags außerhalb den Schulferien bereits ab 12:00 Uhr zugestimmt. Am Wochenende und den Ferien gilt dies rund um die Uhr.

Nach wie vor ist das Ostalb-Abo dadurch ein Top-Angebot für alle Schülerinnen und Schüler, um kostengünstig und vor allem sicher zur Schule und wieder nach Hause zu kommen und gleichzeitig in der Freizeit aktiv zu sein. 

Schüler, die schon ein Ostalb-Abo haben, erhalten die neue Karte automatisch über die Schulsekretariate. Wer noch kein Ostalb-Abo für das 2. Schulhalbjahr 2011/2012 hat und noch eines möchte: Bestellscheine gibt es bei den Schulen, den Verkehrsunternehmen oder beim Ostalbkreis. Nähere Informationen unter www.ostalbkreis.de oder 07361 503-1363.

Hinweis: Mit keinen anderen Verkehrsmitteln kommt man sicherer zur Schule als mit Bus und Bahn.


 
Webseitenzoom