Halt auf Zuruf

Ein neuer Service von OstalbMobil: Mehr Komfort und Sicherheitsgefühl am Abend für Busfahrgäste im ganzen Ostalbkreis!

Als besonderes neues Serviceangebot zum Ausstieg von Fahrgästen führt OstalbMobil im Rahmen eines Pilotprojekts testweise den „Halt auf Zuruf“ im Buslinienverkehr ein.

Auf allen Buslinien im OstalbMobil-Gebiet haben Sie täglich ab 21:00 Uhr bis Betriebsschluss die Möglichkeit, der Fahrerin bzw. dem Fahrer Ihren Wunsch zum Aussteigen an einem Haltepunkt außerhalb der regulären Haltestellen mitzuteilen. Dieses Serviceangebot gilt auf allen Buslinien im ganzen OstalbMobil-Gebiet außerhalb der Kernstädte, aus Sicherheitsgründen jedoch nicht an Bundes- oder Landesstraßen.

Geltungsbereich: Halt auf Zuruf

Bitte sagen Sie gleich beim Einsteigen der Fahrerin oder dem Fahrer, an welcher Stelle Sie gerne aussteigen möchten. Spätestens im Bereich der letzten regulären Haltestelle vor Ihrem gewünschten Haltepunkt melden Sie sich nochmals. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie außerhalb regulärer Bushaltestellen vorne aussteigen. Die Fahrerinnen und Fahrer beurteilen und entscheiden, ob der von Ihnen gewünschte Stopp verkehrssicher und daher möglich ist. Es besteht kein Anspruch auf einen Halt an einer bestimmten Stelle. Sollte ein Bus (viel) Verspätung haben oder das rechtzeitige Erreichen von Anschlussverbindungen gefährdet sein, ist ein Wunschhalt außerhalb regulärer Haltestellen nicht möglich. Es wird normalerweise nur einmal zwischen zwei Haltestellen zusätzlich angehalten.

Wenn Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an das befördernde Busunternehmen oder an die Geschäftsstelle von OstalbMobil wenden.