Maßnahmen im ÖPNV und Informationen

Kostenlose Schülermonatskarten, Schulwegsicherheitskarten und Kindergartenmonatskarten im Abonnement im Mai im Ostalbkreis

Fahrplanänderungen im Busverkehr ab Montag 04.05.2020

  • Fahrplanänderungen im BusverkehrBus und Bahn sind auch weiter für Sie da, wenn auch in verringertem Umfang. Die Verkehrsunternehmen sorgen dafür, dass weiterhin ein verlässliches Grundangebot bis in den Abend hinein besteht. Aufgrund des eingeschränkten Zugverkehrs und den ergriffenen Corona-Maßnahmen werden jedoch Spätfahrten ab dem 3. April 2020 nicht mehr angeboten. Die meisten Anschlussverbindungen zur letzten Zugankunft werden aber für unsere Kunden weiterhin garantiert. 208 KB

Einschränkungen im Zugverkehr - ab 04.05. fahren die Züge wieder häufiger !

Stand 30.04.2020: Bis auf weiteres gelten im Schienenverkehr Sonderfahrpläne entsprechend der Leitlinie der Nahverkehrsgesellschaft und des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, siehe PM des Verkehrsministeriums.

Vom 04.05. an fahren die Züge in den Hauptverkehrszeiten deutlich häufiger als zu Beginn des Shutdown. Vom 15.06. an gilt dann wieder das regüläre volle Angebot.

Es kommt zu folgenden Einschränkungen, derzeit geplant bis 13.06.2020:

Fahrplan RB 13 Stuttgart > Aalen > Crailsheim ab 04.05. bis 13.06.2020

Fahrplan RB 13 Crailsheim > Aalen > Stuttgart ab 04.05. bis 13.06.2020

Fahrplan KBS 757 Aalen > Ulm und Ulm > Aalen ab 23.03.

Fahrplan KBS 757 Aalen > Ulm und Ulm > Aalen ab 01.05.-13.06.2020

Die Reiseauskunftsmedien www.bahn.de, DB Navigator und EFA Baden-Württemberg werden im Laufe der kommenden Tage angepasst. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dort die Änderungen noch nicht vollständig in den Daten eingepflegt sind.

Aktuelle Informationen von Go-Ahead:

Infolge einer Vielzahl an Personalausfällen aufgrund der derzeitigen Lage kann es zu Verspätungen und Zugausfällen kommen. Bitte informieren Sie sich vor Abfahrt über die Online-Auskunftssysteme.
Weitere Infos:

https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/covid-19.html
 

Warum sind die Einschränkungen im Eisenbahnverkehr notwendig?

Durch Corona werden immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch der Verkehrsunternehmen krank und/oder müssen sich in Quarantäne begeben. Das betrifft natürlich auch die Lokführerinnen und Lokführer. Deshalb wird versucht, mit einem reduzierten Grundfahrplan trotz aller Herausforderungen einen stabilen Nahverkehr zu gewährleisten. Er ist auf einigen Strecken am Montag in Kraft getreten, bis einschließlich 30.03, kommen weitere Strecken in ganz Deutschland hinzu.
 
Die Eisenbahnunternehmen bemühen sich, die Länge der Züge so weit wie möglich beizubehalten und sie nicht zu verkürzen. Denn nach wie vor nutzen viele Fahrgäste die Züge für den Arbeitsweg. Diesen soll es möglich sein, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Durch die getroffenen Maßnahmen soll verhindert werden, dass Züge aufgrund Personalmangel unangekündigt ausfallen.

Fahrgäste werden um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen in dieser außergewöhnlichen Zeit gebeten.

OstalbMobil-Servicestellen öffnen wieder ab 04.05.

Nach den Lockerungen der Beschränkungen des öffentlichen Lebens und der weitgehenden Wiederaufnahme des normalen Fahrplanangebotes im ÖPNV ab Montag 4. Mai, öffnen auch die seit dem 17. März 2020 geschlossenen Servicestellen wieder. Ab Montag sind diese wichtigen Informationsquellen für alle Arten von Anfragen rund um den Nahverkehr wieder wie folgt geöffnet:

Buspunkt Aalen am ZOB:       
Montag – Freitag:            10:00 - 12:30 Uhr
                                         13:30 - 18:15 Uhr
Samstag:                          09:00 - 12:30 Uhr

TicketCorner Schwäbisch Gmünd:
Montag – Freitag:             09:00 - 18:00 Uhr

ServicePoint im Bahnhof Ellwangen:
Montag – Freitag:            06:15 - 17:15 Uhr
Samstag:                         08:00 - 13:15 Uhr

OstalbMobil Servicestelle Ellwangen:
Montag - Mittwoch          11 - 14 Uhr
Donnerstag                     11 - 14 Uhr
Freitag                            11 - 14 Uhr

Die OstalbMobil Servicestelle am ZOB Schwäbisch Gmünd öffnet zu einem späteren Zeitpunkt. Sie ist weiterhin telefonisch und per Mail erreichbar von 08:30 - 13:00 Uhr und 14:00 Uhr - 16:30 Uhr.

Um den Servicebetrieb aufnehmen zu können, gilt es für die Kunden folgende Verhaltensregeln zu beachten:

  • Es darf nur eine begrenzte Zahl von Kunden in der Servicestelle sein
  • Bitte unbedingt Abstand halten
  • Zutritt ist nur mit Mundschutz gestattet

Auf dem Weg zur Normalität im Bus- und Bahnverkehr ab 04.05.

Ab Montag den 4. Mai beginnt wieder stufenweise der Unterricht an den Schulen im Ostalbkreis. Die OstalbMobil-Unternehmen wechseln daher weitgehend zurück zum regulären Fahrplan. Im Schienenverkehr ist das Angebot noch geringfügig reduziert.

Mit der Wiederaufnahme des normalen Fahrplanangebotes reagieren OstalbMobil, der Ostalbkreis und alle angeschlossenen Unternehmen auf die Öffnungen im Einzelhandel und den ab der nächsten Woche geplanten Unterrichtsbeginn für einzelne Klassen bzw. Jahrgangsstufen. „Wir wollen sicherstellen, dass die Abstände im Bus möglichst eingehalten werden können und fahren daher ab Montag nahezu das volle Programm. Nur die Spätbusse bleiben weiterhin in den Betriebshöfen, solange die Beschränkungen in der Gastronomie andauern“ so OstalbMobil Geschäftsführer Paul-Gerhard Maier. Er ergänzt: „Wir bedanken uns bei unserer Stammkundschaft für ihre Treue in den letzten Wochen. Durch ihren Beitrag kann das Angebot aufrechterhalten werden.“

Durch verschiedene Maßnahmen der Busunternehmen wird auch schrittweise der Vordereinstieg in den Bussen wieder eingeführt. Somit finden auch Zug um Zug wieder Fahrausweiskontrollen und ein Fahrscheinkauf statt. Damit der Einstieg in eine „neue ÖPNV-Normalität“ gelingt und damit alle sicher mit Bus oder Zug unterwegs sind, appelliert OstalbMobil an alle Fahrgäste, sich an wichtige Regeln zu halten. „Nur durch die Einhaltung dieser Regeln ist es möglich, den Nahverkehr in Stadt und Land wieder ordnungsgemäß, sicher und zuverlässig zu bedienen“, so Maier. Ebenfalls wird gebeten, im Bus so weit möglich mit der OstalbMobil-Chipkarte bargeldlos zu bezahlen. Für OstalbMobil-Kunden werden an den Servicestellen und bei den Unternehmen Mund-Nasen-Masken ausgegeben, so lange der Vorrat reicht.

  • Kommen Sie Ihrer Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen nach (während der Fahrt und beim Warten).
  • Fahren Sie früher oder später, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.
  • Halten Sie an den Haltestellen, Bahnsteigen und beim Einsteigen Abstand und verteilen sich bestmöglich an den Haltestellen und in Bus und Zug.
  • Beachten Sie die allgemeinen Hygienehinweise.

Maskenpflicht im ÖPNV ab 27.04.

Mit Ende der Osterferien und Wieder-Öffnung von Ladengeschäften und Dienstleistern ist mit steigenden Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen zu rechnen. Aus diesem Grund bitten wir Sie dringend darum, zukünftig an den Haltestellen und in den Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser schützt nicht Sie selbst, sondern andere Fahrgäste, und funktioniert nur, wenn sich alle daran halten. So können wir solidarisch das Infektionsrisiko verringern.

Nach dem Beschluss der Landesregierung sind Fahrgäste ab dem 27. April verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Nicht immer wird es im ÖPNV möglich sein, den gebotenen Mindestabstand von 1,5 bis 2,0 Meter einzuhalten, insbesondere auch beim Ein- und Ausstieg. Halten Sie deshalb Mund und Nase immer bedeckt. Es genügt auch ein Tuch oder ein Schal, wenn keine Maske verfügbar ist. 

Halten Sie immer den maximal möglichen Abstand zu anderen Fahrgästen.

Informationsschreiben / Busaushang

Wie verhalte ich mich in Bus und Bahn, was ist mit der Maske, was kann ich tun, um Abstand zu halten?

Corona-Maßnahmen im Bus-und Bahnverkehr ab 27.04.2020

Wichtige Informationen für alle Nutzer des Ostalb-Abos und OstalbMobil-Abos

Abstand im Fahrzeug und an der Haltestelle

Fahrgäste werden gebeten, sich im Fahrzeug gleichmäßig zu verteilen und, sofern es das Platzangebot zulässt, jeweils einen Doppelsitzplatz alleine zu besetzen.

Bitte halten Sie den empfohlenen Mindestabstand von 1,50 Metern zu Ihren Mitmenschen sowohl im Fahrzeug als auch an der Haltestelle nach Möglichkeit ein.

Antworten zu wichtigen Fragen in Sachen Corona

Bei der OstalbMobil-Geschäftsstelle, den Servicestellen, den Verkehrsunternehmen gehen zahlreiche Anfragen zum öffentlichen Verkehr in Zeiten der Corona-Pandemie ein. Zu häufig auftretenden Fragen finden Sie nachstehend Antworten. Bitte beachten, dass dies den augenblicklichen Stand darstellt. Kurzfristige Änderungen sind möglich!

  • Sind die Servicestellen geöffnet?
    Die Einrichtungen in Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd sind seit Mittwoch 18. März geschlossen.
  • Welcher Fahrplan gilt?
    Ab Dienstag 17. März fahren alle Busse nach dem Ferienfahrplan. Fahrten mit dem Hinweis „F“ sowie Fahrten ohne Hinweis finden statt. Alle Fahrten, die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichnet sind, entfallen!
  • Wo gibt es Fahrplanauskünfte?
    Bei der zentralen Auskunft des Landes www.efa-bw.de, telefonisch bei den Servicestellen in Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd.
  • Wo bekomme ich Monatskarten, SemesterTickets?
    Monatskarten gibt es an Automaten an den Bahnhöfen ab dem 20. des Vormonats.
    Anträge für SemesterTickets bei den Servicestellen einwerfen oder auf dem Postweg zusenden. Die Tickets werden per Post zugestellt.
  • Wo kann ich künftig meine Abo-Änderungen/-Bestellungen/-Kündigungen abgeben?
    Bei den Servicestellen einwerfen oder per Post zustellen. Die Fahrkarten werden per Post zugestellt.
  • Ich möchte nicht schwarzfahren. Was kann ich tun?
    Die Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt bezahlen. Hierzu gibt es einen Handzettel wo die getätigten Fahrten eingetragen werden können.
  • Erhalte ich eine Erstattung für nicht genutzte Monatskarte?
    Der Verkehr mit Bus und Bahn findet weiterhin statt. Die Rückgabe einer bar bezahlten Monatskarte und einer Fahrpreiserstattung ist unter Anrechnung des OstalbMobil-Tarifs für die durchgeführten Einzelfahrten möglich. Anträge sind bei der Verwaltung des ausgebenden Verkehrsunternehmens zu stellen.
  • Kann ich mein OstalbMobil- Abo kündigen?
    Eine reguläre Kündigung zum Monatsende entsprechend den Tarifbedingungen ist möglich.
  • Kann das Ostalb- Abo für Schülerinnen/Schüler gekündigt werden?
    Ein Sonderkündigungsrecht besteht nicht. Landesweite Regelungen sind zu erwarten

Sie möchten nicht schwarzfahren. Was kann ich tun?

Handzettel Fahrtabrechnung Bus-Barzahler OstalbMobil

Barzahlung von Fahrscheinen

Sollte eine Bezahlung nicht möglich sein, bitten wir Sie, die durchgeführten Fahrten auf dem Handzettel mit Datum, Starthaltestelle, Zielhaltestelle und Fahrpreis (über unseren Tarifrechner oder telefonisch zu erfragen) jeweils einzutragen und zu sammeln.

Eine Bezahlung ist am einfachsten durch Überweisung auf folgendes Konto von OstalbMobil möglich. Alternativ ist auch eine Überweisung bzw. Barzahlung beim benutzten Unternehmen möglich.
OstalbMobil GmbH
IBAN: DE48 6145 0050 1000 9654 98
Verwendungszweck 1: Handzettel (Vorname Name)
Verwendungszweck 2: Fahrten vom (Datum) bis (Datum)

Den Handzettel bitte als Scan per E-Mail an info@ostalbmobil.de, per Post oder Einwurf an OstalbMobil GmbH, Beinstraße 5, 73430 Aalen.

Danke, dass Sie weiterhin Bus und Bahn nutzen und für Ihre Unterstützung zur Erhaltung des ÖPNV im Ostalbkreis!

 

 

 

 

 

 

Weitere Verhaltensmaßnahmen !

  • Regelmäßig und ausreichend lange Händewaschen (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)
  • Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch (alsbald entsorgen) oder in die Armbeuge
  • Abstand von menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten; Händeschütteln generell unterlassen
  • Hände vom Gesicht fernhalten (insbesonderen von Schleimhäuten in Mund und Nase sowie von den Augen)
  • Kontakte auf das Notwendigste reduzieren, Besuch von Veranstaltungen mit Menschenansammlungen vermeiden
  • Auf Reisen nach Möglichkeit verzichten

Links zu weiteren Informationsseiten