FAQ-häufige Fragen

Hier werden wir in der nächsten Zeit nach und nach einige Fragen zusammengestellen die regelmäßig an uns gerichtet werden. Wir hoffen Ihnen damit weiterhelfen zu können. Wenn nicht, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung!

 

 

Wo bekomme ich mein Abo?

Hierzu bitte ausschließlich an die Service- und Beratungsstellen wenden! 

Unsere Service- und Beratungsstellen

 

 

Warum wird die BahnCard bei OstalbMobil nicht anerkannt?

In erster Linie handelt es sich bei der BahnCard um ein Produkt der Deutschen Bahn zum Zwecke der Kundenbindung. Demnach fließen die Verkaufserlöse nicht in die Verbünde. Manche Verbünde erkennen die BahnCard dennoch an, einige voll, weitere geben einen pauschalen Rabatt von 25%, viele andere, wie z.B. OstalbMobil oder der VVS wiederum gar nicht. Alle haben für ihr Vorgehen gute Gründe, wir wollen z.B. anhand unserer Preis- und Tarifpolitik eher den Erwerb von Zeitkarten durch attraktive Angebote stärken. Die BahnCard 100 wird nur von DB-Regio, Regiobus Stuttgart und im Stadtbereich Aalen anerkannt. Die Nutzung der BahnCard im reinen Zugverkehr ist bei Anwendung des DB-Tarifes im Ostalbkreis bis auf weiteres möglich. Auch die DB-Tochter RBS anerkennt die Rabattkarte. 

Wie kann ich trotzdem sparen?

Selbstverständlich möchte OstalbMobil auch ÖPNV-Gelegenheitsnutzern ein attraktives Angebot unterbreiten. Mit der OstalbMobil-Chipkarte sparen Sie auf alle Einzelfahrscheine ca. 20 % des Fahrpreises. Und da die OstalbMobil-Chipkarte nur 3 Euro kostet lohnt sich der Erwerb u.U. bereits ab der dritten Fahrt! 

Unsere Chipkarte

Wer kommt in den Genuss der rabattierten FirmenTicket-Preise?

All diejenigen die in einer Firma arbeiten, in welcher mindestens 10 Personen sich für den Abo-Erwerb von OstalbMobil-Monatskarten entscheiden.

Unser FirmenTicket

Gelten OstalbMobil-Fahrscheine auch im Intercity der DB?

Nein, diese gelten lediglich in den (roten) Nahverkehrszügen, während eine Nutzung in den (weißen) Fernverkehrszügen der Bahn ausgeschlossen ist. Die Nahverkehrszüge werden durch das Land Baden-Württemberg bestellt und bezahlt, während sich das Fernverkehrsangebot, z.B. im Intercity, alleine aus den (höheren) Fahrpreisen finanziert. Eine Öffnung des Intercity für Besitzer von OstalbMobil-Fahrscheinen müsste vom Ostalbkreis und/oder dem Land zusätzlich bezuschusst werden. Dies wird auf absehbare Zeit nicht der Fall sein. 

Warum gibt es keine Mehrfach- (z.B. 6er-Karten) Fahrscheine oder Wochenkarten?

Mehrfachfahrkarten haben den Nachteil dass man Geräte zur Entwertung vorhalten muss, an allen Bahnhöfen und in jedem Bus. Daher wird auf solche Fahrscheine zugunsten der OstalbMobil-Chipkarte verzichtet. Um das Tarifsortiment überschaubar zu halten wurde auch auf eine Wochenkarte verzichtet. Nutzen Sie stattdessen einfach die OstalbMobil-Chipkarte.

Unsere Chipkarte

Wie melde ich eine Gruppenfahrt an?

Grundsätzlich ist hierunter eine gemeinsam verreisende Gruppe von 10 oder mehr Personen mit gleichem Ausgangs- und Zielort zu verstehen. Wenn Sie lediglich mit dem Zug fahren, brauchen Sie die Fahrt erst ab einer Gruppe von über 36 Personen anzumelden. Wenn Sie den Bus (mit) benutzen möchten, sollte aus Kapazitäts- und Organisationsgesichtspunkten eine Anmeldung erfolgen und zwar mindestens 7 Werktage vor Fahrtantritt. Nur so kommen Sie auch in den Genuss des rabattierten Gruppenpreises. Wie sich dieser ergibt und wie das weitere Prozedere abläuft, klären Sie mit uns am besten telefonisch.

Unser Gruppenfahrtantrag

Kann ich OstalbMobil-Fahrkarten auch außerhalb des Geltungsbereiches, z.B. online oder an DB-Automaten erwerben? Gibt es hierfür Apps oder ähnliches?

Nein, dies ist leider nicht möglich. Dies ist beides bis auf weiteres nur für reine DB-Fahrkarten machbar. Apps zum OstalbMobil-Ticketerwerb sind derzeit leider noch nicht erhältlich. Als kleine Tarifkooperation stehen Aufwand (sehr hoch, kostet richtig viel Geld) und Nutzung (überschaubar) derzeit noch im krassen Missverhältnis, ggf. wird sich das ja ändern. 

Wie sind die Regeln zur kostenlosen Fahrradmitnahme im Zug?

Auch uns ist die optimale Verknüpfung von Schiene und Fahrrad ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund finanziert der Ostalbkreis die kostenlose Fahrradmitnahme in den Nahverkehrszügen der DB im Ostalbkreis. Ab 09:00 Uhr werktags sowie am gesamten Wochenende und ganztags an gesetzlichen Feiertagen können Räder kostenfrei -wenn ausreichend Platz verfügbar ist- mitgenommen werden. Zu den übrigen Zeiten müssen Tageskarten der DB für 5,50€ erworben werden. Aufgrund von Kapazitätsengpässen gilt diese Regelung nicht auf der Brenzbahn von Aalen in Richtung Heidenheim/Ulm.

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Kann ich mein Rad auch im Bus mitnehmen?

Ob Fahrräder im Bus mitgenommen werden können, liegt in der Entscheidung der Busunternehmen. Derzeit bieten lediglich das Unternehmen

  • Beck+Schubert für den Raum Härtsfeld
  • Stadtbus Gmünd/Domhan für den Gmünder Raum

die (kostenpflichtige) Fahradmitnahme an. 

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Warum ist der Tarifzonenplan bei OstalbMobil so feingliedrig?

Grundsätzlich sind alle Tarifzonenpläne, insbesondere für Gelegenheits- und Spontannutzer, gruselig. Sicher, auf den ersten Blick erscheint unsere Tarifzonenstruktur mit 218 Tarifzonen besonders "kleinkariert", man könnte aber auch sagen "exakt" und somit gerecht. Je weniger Tarifzonen,-waben oder, -ringe, desto ungenauer auch die Preisermittlung. So kann z.B. durch den bewußt gering gehaltenen Abstand der Preisstufen bei kurzen OstalbMobil-Fahrten hohe "Sprungkosten" beim Übertritt in die nächste Tarifzone vermieden werden. Um Ihnen die Suche nach dem richtigen Preis so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir den Tarifrechner ins Leben gerufen. 

Unser Tarifrechner

Wie kann ich an einem noch besseren ÖPNV auf der Ostalb mitwirken?

In erster Linie in dem Sie uns auf mögliche Probleme, Verbesserungen hinweisen, per Telefon, e-mail etc. Seit Herbst 2014 gibt es einen institutionalisierten, regelmäßig, natürlich öffentlich tagenden Fahrgastbeirat, welcher sich quer durch alle Bevölkerungs- und Nutzerschichten für einen starken ÖPNV im Ostalbkreis einsetzt, diskutiert und Lösungen vorschlägt.

Weitere Infos zum Fahrgastbeirat

Allgemeine Informationen / Infos zu den Fahrscheinen

1 - 3 Kinder bis zum 6. Lebensjahr fahren umsonst in Begleitung eines Erwachsenen. Kinder vom 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zahlen den Kinderfahrpreis. Für Gruppen ab 10 Personen sind Anmeldefristen vorgesehen - bitte rechtzeitig voranmelden. Gruppenreisen ausschließlich in Nahverkehrszügen der DB Regio AG können bei der DB Regio AG direkt angemeldet werden. Bitte beachten Sie die jeweiligen Anmeldefristen. Für die Benutzung der 1. Klasse im Bahnverkehr werden Einzel- und Monatszuschläge angeboten. Mit einem Zuschlag von 6,00 Euro/Monat wird die Monatskarte für Schüler/Auszubildende und Studenten im Abo ab 12:00 Uhr und am Wochenende ganztags zur kreisweiten Netzkarte. Für Vollzeitschüler gibt es das "Ostalb-Abo" zu den bekannten Bedingungen. Einzelfahrscheine berechtigen zu einer einmaligen Fahrt auf der bezahlten Strecke mit beliebig häufigem Umsteigen in Richtung auf das Fahrziel. Eine Fahrtunterbrechung von maximal 1 Stunde ist zulässig. Im Bahnverkehr besteht durchgängig eine Wahlmöglichkeit zwischen OstalbMobil- und DB-Tarif. Der OstalbMobil-Fahrpreis ist in der Regel günstiger, für bestimmte Kunden kann jedoch der DB-Fahrschein (Bahnhof-zu-Bahnhof-Verbindungen) vorteilhafter sein (z. B. BahnCard, Mitnahme von Kindern). Näheres zur Bedienung der Fahrscheinautomaten der DB Regio AG finden Sie hier. Das Baden-Württemberg-Ticket wird seit 1. Januar 2009 bei OstalbMobil in all seinen Ausführungen anerkannt und ausgegeben. Selbiges gilt für das MetropolTagesTicket. Ca. 20 % Rabatt auf Einzelfahrscheine Erwachsene gibt es mit der OstalbMobil-Chipkarte. Sie ist übertragbar, eine Mehrfachnutzung ist möglich. Der Preis wird im Busverkehr von der Karte abgebucht. Die Chipkarte gibt es in den Bussen, bei den Busunternehmen und den Verkaufsstellen – dort kann sie auch wieder aufgeladen werden. Bei der DB Regio werden Einzelfahrscheine im Barverkauf zum ermäßigten Preis ausgegeben. Diese Fahrscheine sind jedoch nur in Verbindung mit einer aufgeladenen Chipkarte gültig. Für die Nutzung im Bahnverkehr bitte Hinweise auf den Automaten beachten. Das Guthaben auf der Chipkarte ist auf dem Ausdruck ersichtlich, den man beim Lösen eines Fahrscheins vom Busfahrer erhält. Monatskarten Erwachsene und Monats-Abokarten Erwachsene sind übertragbare Fahrscheine. Sie gelten für den eingetragenen Kalendermonat und darüber hinaus bis zum 1. Werktag (auch Samstag) des Folgemonats um 12:00 Uhr. Die Monatskarten für Schüler, Auszubildende und Studenten sind persönliche Fahrscheine. Monatskarten im Einzelkauf können bei den Stadtverkehren nicht im Bus erworben werden, sondern nur an den jeweiligen Verkaufsstellen. Innerhalb zahlreicher Städte und Gemeinden gibt es besondere Fahrpreisangebote. 

Wissenswertes

Krankenfahrstühle, Kinderwagen, Handgepäck, Polizeihunde, Blindenführhunde und kleine Haustiere in Behältnissen werden unentgeltlich befördert. Alle weiteren für die Beförderung zugelassenen Tiere werden zum Kinderfahrpreis befördert. Schüler mit dem Ostalb-Abo haben im ganzen Landkreis freie Fahrt in Bus und Bahn: Werktags ab 12:00 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien ganztags. Die Beförderung Schwerbehinderter richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen des SGB IX. Die "Freifahrt" besteht bei OstalbMobil im Bus- und Bahnverkehr (Nahverkehr 2. Klasse) ohne Kilometerbegrenzung. Erforderliche Nachweise: Grün/orangefarbener Schwerbehindertenausweis, außerdem Beiblatt mit Wertmarke. OstalbMobil-Fahrscheine gelten bei der Deutschen Bahn AG im Nahverkehr (RegionalBahn, RegionalExpress, InterRegioExpress). Fahrscheine erhalten Sie direkt im Bus oder an den Fahrscheinautomaten in den Bahnhöfen. Für die Ausstellung von Abos liegen Bestellformulare aus. Eine Zusammenfassung an Fahrgastrechte im Buslinienverkehr unter 250 km sind unter "Downloads" eingestellt.